Hintergrund einfügen
Text oben einfügen


Steuerung einfügen
Rechte Seite

Haupttext mitte
Sonntag, 21. April 2019

Buchrezension zu Dream Maker - Liebe


 

Info zum Buch


Autor/in: Audrey Carlan

Verlag: Ullstein

Erscheinungsdatum: 15.04.2019

 

Klappentext:

Parker Ellis, auch Dream Maker genannt, führt die legendäre Agentur 'International Guy'. Was er anbietet: alles, was sexy, tough und unwiderstehlich macht. Wer seine Kundinnen sind: Frauen aus der ganzen Welt, die Coaching in Sachen Liebe, Leben und Karriere suchen. Was ihn auszeichnet: Sein unglaublicher Sex-Appeal und seine beiden Partner Bogart ‚Bo‘ Montgomery, der Love Maker, und Royce Sterling, der Money Maker. Seine Aufträge führen den Dream Maker über den gesamten Globus. 


 

Meine Meinung


 

Cover:

Das Cover passt sper zu den vorherigen. Dieses Mal ist das Cover in rosa und blauen Farben gehalten.


 

Buch allgemein:

Personen Parker und Sky schweben gemeinsam mit ihren Hunden auf Wolke 7 und können gar nicht genug voneinander bekommen. Das Team erhält erneut Zuwachs, allerdings erfährt man erst am Ende etwas mehr über die neue Mitarbeiterin. Dafür erfährt man wieder mehr über Wendy, Bo, Royce und Paul.
Orte Dieses Mal führen uns Parkers Aufträgen nach Madrid, Rio De Janeiro und Los Angeles. Alle Städte sind wundervoll beschrieben und gerade in Rio bekommt man Urlaubsstimmung.
Buch allgemein Die Geschichte wird wieder aus der Sicht von Paker und Sky erzählt. In den ersten beiden Städten geht es ziemlich spannend zu und die Autorin hält einige Überraschungen bereit. Manche dieser Überraschungen waren in meinen Augen aber etwas in die Länge gezogen und ich war erleichter als auch endlich die Buchcharaktere begriffen haben was los ist. Auch an Emotinalität fehlt es dem Buch mal wieder nicht. Gut gefallen hat mir auch das immer mal wieder Personen aus den anderen Teilen der Reihe aufgetaucht sind.Auch das Ende der Geschichte hat mir gut gefallen, da man erfahren konnte wie es mit Sky und Parker weiter geht. Ich bin traurig das nun die Dream Maker Reihe endet.


Abschließende Worte:

Auch der letzte Teil der Dream Maker Reihe hat mir wieder gut gefallen. Ich bin froh das am Ende in Aussicht gestellt wurde das es sperratte Bücher zu Wendy, Royce und Bo geben wird. Die drei haben mit Sicherheit ebenfalls eine spannende Geschichte zu erzählen.


 

Leseempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 15. April 2019

Buchrezension zu Golden Cage Trau ihm nicht. Trau niemandem.


Info zum Buch


Autor/in: Camilla Läckberg

Verlag: Ullstein

Erscheinungsdatum: 29.03.2019

Klappentext:

Faye und Jack sind das absolute Traumpaar. Sie haben das erfolgreichste Unternehmen Stockholms aufgebaut, wohnen in einem luxuriösen Apartment und sind umgeben von den Reichen und Schönen. Die gemeinsame Tochter Julienne ist die Krönung ihres Glücks.
Doch der Schein trügt. Fayes Leben dreht sich nur noch um den verzweifelten Versuch, Jack zu gefallen. Seine Verachtung ist in jeder seiner Gesten spürbar. Was verbirgt ihr einst liebevoller Mann vor ihr? Als Jack und Julienne von einem Bootstrip nicht zurückkehren und die Polizei eine Blutlache im Apartment entdeckt, fällt der Verdacht schnell auf Jack. Hat er seine eigene Tochter ermordet? Nichts in Fayes Leben ist mehr so, wie sie es kannte ...


Meine Meinung


Cover:

Mir gefällt das Cover total gut. Der Schmetterling der unter dem Glas gefangen ist, passt auch thematisch gut zum Buch.


Buch allgemein:

Personen Faye ist ein toller Charakter. Ich kann nur immer wieder bewundern wie sie aus ihrem Leben das beste herausholt. Auch ihre beste Freundin Chris mag ich total gerne. Ich mag Jack von Anfang an nicht, was wohl auch am Anfang der Geschichte liegt. Während des ganzen Buches wird er mir aber auch nicht sympathischer und so habe ich wenig Mitleid mit ihm. Mit Faye und Chris fiebere ich umso mehr mit und durchleben mit ihnen tollen aber auch schlechte Seiten. Die anderen Personen sind gut beschrieben.
Orte Auch die Orte im Buch werden toll beschrieben. Gerade das Turmzimmer, welches Jacks Arbeitszimmer ist, gefällt mir unglaublich gut und ich könnte mir vorstellen auch in einem solchen Zimmer zu arbeiten.
Buch allgemein Zunächst war ich ziemlich skeptisch was den Anfang dieser Buches betrifft. Ich hatte einfach die ganze Zeit Angst das zu viel vorweggegriffen wurde. Außerdem überlegte ich die ganze Zeit wann es denn wohl zu der Situation kommt, die am Anfang angekündigt wird. Die Vorgeschichte zu den einzelnen Personen waren wirklich wichtig um am Ende die ganze Tragweite der Situation zu verstehen. Das Buch ist in mehrere Teile unterteilt, die alle passend gewählt waren. Es gab eine Menge Überraschungen, zwischenzeitlich war ich geschockt, ergriffen, wütend und begeistert. Das Buch spricht ein wichtiges Thema an was super umgesetzt wurde. Wie Feye damit umgeht, ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack aber ic finde es hat einfach gut zu ihrem Charakter gepasst. Zum Ende gab es nochmal eine Überraschung.


Abschließende Worte:

Das ist der erste Thriller und auch ihr hat mich die Autorin mit ihren tollen Figuren, der spanenden Erzählweise und dem tollen Schreibstil überzeugt.


Leseempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



... link (0 Kommentare)   ... comment



Unten
Hosted by Blogger.de - made with antville - Powered by helma object publisher