Hintergrund einfügen
Text oben einfügen


Steuerung einfügen
Rechte Seite

Haupttext mitte
Sonntag, 4. März 2018

Buchrezension zu Marthas Mission


Info zum Buch


Autor/in: Kerry Drewery

Verlag: ONE

Erscheinungsdatum: 23.02.2018

Inhalt:

Martha wurde aus dem Todestrakt entlassen, nun muss Isaac sieben Tage lang um sein Überleben kämpfen. Die Regierung ist alles andere als begeistert, über die Dinge die Martha, Isaac, Eve, Max und Cicero herausgefunden haben und versuchen mit allen Mitteln deren Ausbreitung zu verhindern. Kann Martha verhindern das Isaac stirbt?


Meine Meinung


Cover:

Das Cover zeigt Marthas Gesicht. In ihrem Blick spiegelt sich kampfeswille, aber auch ängstlichkeit, was sehr gut zum Buch passt. In der Mitte ist ein weißer Riss zu erkennen.


Buch allgemein:

Die Geschichte wir aus der Sicht von verschiedenen Personen beschrieben. Die Personen können dabei nicht unterschiedlicher sein. Einige sind auf Marthas Seite, aber wir lernen auch ihrere Gegner besser kennen und es erschreckt mich zu welchen Taten diese bereit wären. Von einigen Personen bin ich auch überrascht, da ich nicht erwartet hätte das sie sich so verhalten. Ich finde es toll, wie die Gruppe um Martha, nie die Hoffnung aufgibt und bis zum Ende kämpft. Mit Martha habe ich oft Mitleid, denn gerade weil sie eine so unglaubliche Kämpferin ist, vergesse ich das sie gerade einmal 16 Jahre alt ist. Sie weis nicht wem sie vertrauen kann, kann nicht bei ihren Freunden bleiben und wird von der Regierung und allen Menschen gejagt, doch sie gibt nicht auf, hinterfragt vieles und das finde ich an ihr richtig toll. Dem armen Isaac geht es im Todestrakt ähnlich wie Martha und doch hat sich einiges verändert. Man erfährt viel aus seinem Leben und sein Verhalten im Todestrakt macht ihn sehr sympatisch. Neben der täglichen Abendsendung, wo über die Insassen in den sieben Zellen gesprochen wird, gibt es nun eine neue Nachmittagssendung, in der die Bürger wählen können ob eine bestimmte Person schuldig ist und ins Gefängniss kommt oder nicht. Es ist erschreckend wie die Regierung die Bürger für dumm verkauft und ihnen das Gefühl gibt, alles selbst zu entscheiden. Ich bin immer wieder entsetzt, wenn ich darüber lese und doch auch unglaublich neugierig. Ich frage mich, ob die Leute wirklich an all das glauben und bin entsetzt wie leicht es der Regierung fällt, Gegner aus dem Weg zu räumen. Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und ich will unbedingt wissen wie es weiter geht.


Was das Buch besonders macht:

Ein sehr spannendes Buch in dem zwei Liebende gegen eine sehr starke Regierung kämpfen. Es ist schon ein bisschen Ironie das ausgerechnet das Logo von der Produktionsfirma ein offnenes Auge ist, während all die Bürger, die jeden Tag begeistert an den Bildschirmen und im Studio sitzen die Augen vor der Wahrheit verschließen.


Kaufempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



... link (1 Kommentar)   ... comment



Unten
Hosted by Blogger.de - made with antville - Powered by helma object publisher