Hintergrund einfügen
Text oben einfügen


Steuerung einfügen
Rechte Seite

Haupttext mitte
Sonntag, 6. Mai 2018

Buchrezension zu Die Königschroniken Ein Reif von Bronze


Info zum Buch


Autor/in: Stephan M. Rother

Verlag: Rowohlt

Erscheinungsdatum: 27.03.2018

Inhalt:

Nachdem Morwa einen Nachfolger gewählt hat, herrscht Krieg zwischen seinen Söhnen. Wer ist der rechtmäßige Herrscher des Reiches von Ord. Leyken sieht unterdessen in der Rabenstadt, die Möglichkeit zur Flucht. Pol macht sich auf den Weg um die Götter zu besänftigen. Doch die vergessen Götter zürnen und die Dunkelheit kommt immer Näher und droht das ganze Reich zu verschlingen.


Meine Meinung


Cover:

Das Cover ist ähnlich gestaltet wie in Band 1. Es zeigt den Reif aus Bronze an dessen Seite Feuer zu erkennen ist. Ansonsten ist das Cover schwarz, was das Augenmerk umso stärker auf den Reif legt.


Buch allgemein:

Das Buch wird aus verschiedenen Sichten erzählt. Zuerst habe ich einen Augenblick gebraucht um die Menschen wieder zuzuordnen. Glücklicherweise wird bei jedem Kapitel noch einmal kurz zusammengefasst, was zuvor passiert ist, sodass man sofort wieder weis wo sich die Menschen gerade aufhalten. Der Autor entführt den Leser erneut in seine magische Welt, in der alles zusammenzuhängen scheint. Man bekommt einen kleinen Eindruck davon wie es dort aussieht und ich kann mich gar nicht entscheiden, welchen der verschiedenen Orte ich spannender finde. Auch die verschiedenen Charaktere sind wieder wunderbar ausgearbeitet und jede Geschichte ist so unglaublich spannend, sodass ich am liebsten am Ende eines Kapitels direkt einige Kapitel übersprungen hätte um zu erfahren wie es mit dem Charakter weitergeht. Es geht dieses Mal deutlich magischer zu als im ersten Band, was mir ebenfalls sehr gut gefällt. Trotzdem bleiben noch einige Fragen offen, die im nächsten Band hoffentlich beantwortet werden. Wie schon Band 1 Ein Reif aus Eisen endet dieses Buch mit einem Cliffhanger.


Was das Buch besonders macht:

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal diese wunderbare Welt hervorheben. Ich konnte mir jede Szene so unglaublich gut vorstellen, sodass es mich nicht gewundert hätte, wenn ich mich auf einmal mitten auf der heiligen Esche oder in einer Jurte beim König von Ord befunden hätte. Leider habe ich aber wohl keine magischen Fähigkeiten sodass, ich aus der Ferne mit den Charakteren mitgefiebert habe,


Kaufempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



... link (0 Kommentare)   ... comment



Unten
Hosted by Blogger.de - made with antville - Powered by helma object publisher