Mehrspaltiges Layout ohne Tabellen

Montag, 27. März 2017
Neuigkeiten
leseratte.mel, 14:41h
Hallo Leute,

ist bei euch auch auch so schönes Wetter wir bei mir?

Ich habe mir heute einen Tag frei genommen, passend zu diesem tollen Wetter. Werde mich nachher mit einem guten Buch auf den Balkon setzten und mir die Sonne ins Gesicht scheinen lassen.

Am Wochenende war ich auf zwei Geburtstagen eingeladen und war viel draußen unterwegs.

Ich hoffe ihr könnt die ersten warmen Tage auch genießen und wünsche euch eine schönen Tag.

Eure Leseratte Mel

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 26. März 2017
Buchrezension zu Rache und Rosenblüte von Renée Ahdieh
leseratte.mel, 07:12h
Inhalt
Shahrzad ist die Kalifin von Chorassan und will um alles in der Welt ihren geliebten Ehemann Chalid von seinem Fluch befreien. Außerdem möchte sie ihrem Vater heilen und erfahren was damals in der Nacht des Feuers passiert ist. Wird sie ihre Liebsten retten können?

Meine Meinung

Cover
Das Cover gefällt mir sehr gut. Man sieht Shahrzad Auge in der Mitte und der Rest des Covers ist lila. Um Shahrzad Auge ranken sich goldene Ranken und Rosen passend zum Titel.

Buch allgemein
Ich habe den ersten Teil dieser Serie im Urlaub als Hörbuch gehört. Ich war sehr begeistert von dieser Geschichte und wollte deshalb das Finale diese Buch miterleben. Am Anfang hatte ich kurz Probleme wieder in das Buch und in die Geschichte zu finden, aber schon bald war ich mitten im Geschehen. Shahrzad wird mir immer sympathischer und sie entwickelt sich im Buch immer weiter. Auch ihre Schwester entwickelt sich enorm weiter und wird im laufe des Buches erwachsenen. Von Chalid war ich ebenfalls begeistert, da ich im ersten Band nicht so begeistert war. In diesem Buch erfährt man deutlich mehr über ihn und auch über den Fluch. Die Autorin hat die Welt und alles darum herum super schön beschrieben und gerade wenn es ums Essen geht, bekam ich beim Lesen immer Hunger. Die Fantasieelemente waren passend und waren zum Fortschritt des Buches immer wichtig. Was mit total gut gefallen hat ist der Spannungsbogen. Immer wenn man dachte, es geht nicht mehr spannender, kam etwas noch spannenderes dazu. Es gab viele Geheimnisse und Intrigen die es zu lüften und aufdecken gab. Nicht zu kurz gekommen ist natürlich auch die Liebe zwischen verschiedenen Charakteren. Am Ende gibt es einen kurzen Einblick in die Zukunft, was das Finale dieser Reihe sehr schön zum Abschluss bringt

Was das Buch besonders macht
Manchmal hatte ich das Gefühl dierekt mitten im Buch zu sein und alles selbst zu erleben. Wirklich schade, das diese Reihe mit ihren 2 Büchern bereits abgeschlossen ist. Das erste Buch heißt Zorn und Morgenröte. Viele bezeichnen die Bücher als ein Märchen aus Tausend und eine Nacht und diese Buch hat mich wirklich verzaubert.

Kaufempfehlung
Auf jeden Fall, lasst euch von dieser Reihe verzaubern.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 19. März 2017
Buchrezension zu Trinity – Tödliche Liebe von Audrey Carlan
leseratte.mel, 05:59h
Inhalt
Chase macht sich unglaubliche Sorgen. Seine Verlobe Gillian wurde an ihrem Hochzeitstag von einem ihren Stalker entführt und seine Mutter getötet. Chase versucht mit allem Mitteln Gillian wieder zu finden und den Tod seiner Mutter zu verarbeiten. Doch schnell wird klar, dass der Stalker so schnell nicht aufgeben wird.


Meine Meinung

Cover
Das Cover ist wie auch die die anderen beiden Teile der Reihe in einer sehr schönen Farbe gestaltet. Dieses Mal ist es die Farbe orange.

Buch allgemein
Der dritte Teil übertrifft die beiden anderen Teile beim Thema Spannung um Welten. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe es innerhalb von einem Tag gelesen. Die Beziehung zu Chase wird nach der Entführung noch einmal intensiver. Auch das Band zwischen den Freundinnen Bree, Gillian, Maria und Kate wird nochmal inniger. Gillian macht sich große Vorwürfe und hat mit Angstzuständen zu kämpfen. Im Gegensatz zu Buch zwei habe wir auch Einblicke in die Sicht von Chase, was ich sehr gut finde, da ich ihn so besser kennenlernen konnte und ich einen andere Sicht auf ihn bekommen habe. Die ganze Jagd nach Denny endet in einem packenden und spannenden Finale. Auch das Ende mit der Sicht in die Zukunft finde ich sehr gelungen und finde ich einen tollen Abschluss für Chase und Gillian.

Was das Buch besonders macht
Die Geschichte mit der Hauptperson Gillian ist nun vorbei und ich bin gespannt wie mir das nächste Buch gefällt, das wohl aus der Sicht aus Maria geschrieben wird. Das Buch erscheint am 16.06.2017.

Kaufempfehlung
Auf jeden Fall

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 12. März 2017
Buchrezension zu Brombeerzimmer von Anne Töpfer
leseratte.mel, 06:02h
Inhalt
Nora kämpft auch ein Jahr nach dem Tod ihres Mannes Julian? noch immer mit ihrer Trauer. Jeden Sonntag macht sie Marmelade für ihren Mann ein. Beim aufräumen seines Schreibtisches findet sie einen Brief von Julians Tante Klara. Nachdem Nora Nachforschungen deswegen anstellen will, merkt sie, das die Familie schon lange zerstritten ist. Auch als sie kurzentschlossen zu Klara fahren will stößt sie zunächst auf Widerstand. Nora ist fest entschlossen herauszufinden warum die Familie so zerstritten ist.


Meine Meinung

Cover
Das Cover zeigt eine wunderschöne Brombeerranke. Ansonsten ist das Cover eher schlicht gehalten und rückt so die Ranke in den Vordergrund. Das Cover hat mich unter anderem dazu bewegt das Buch unbedingt lesen zu wollen.

Buch allgemein
Ich finde Nora eine tolle Frau. Sie liebt das Marmelade einkochen und ich finde die Idee ihrem Mann auch nach dem Tod immer am Sonntag eine neue Marmelade zu kochen eine tolle Idee. Man merkt sofort wie gerne sie Marmelade mag. Auch das sie sich so toll um Watson den Hund kümmert finde ich toll. Ihre Mutter und ihre Freundin versuchen sie immer zu unterstützen. Auch zu ihrer Schwiegermutter scheint sie einen guten Kontakt zu haben, obwohl die beiden unterschiedlich mit der Trauer umgehen. Ich finde toll das sie einfach zu Julians Tante fährt und sie unterstützt. Ich hatte zuerst eine andere Vorstellung von Klara, doch ich bin positiv von ihr überrascht. Es ist schön wie die beiden Frauen sich verstehen und wie sie ihre Leidenschaft miteinander verbindet. Es ist schön wie das ganze kleine Dorf mit in die Geschichte einbezogen wird. Die Umgebung ist schön beschrieben und am allerbesten gefällt mir das Haus von Klara. Die Idee mit dem Brombeerzimmer gefällt mir ebenfalls gut. Von dem Geheimnis dass die Familie zerstritten hat, war ich überrascht, obwohl ich es teilweise geahnt habe. Durch das ein oder andere Gerücht, wurde der Leser in einen andere Richtung gelenkt.

Was das Buch besonders macht
Ich musste diese Buch unbedingt lesen, da ich das Cover so schön finde. Meine Oma hat früher auch immer Marmelade eingekocht und so gab es bei uns früher oft Brombeermarmelade aufs Brot.
Toll ist auch, dass es im Buch einige Rezepte zum nach kochen gibt. So kann man nach dem Lesen gleich selbst aktiv werden und sich etwas leckeres zaubern.

Kaufempfehlung
Auf jeden Fall

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 7. März 2017
Neuigkeiten
leseratte.mel, 18:01h
Hallo Leute,

ich hoffe ihr seit alle gut in die neue Woche gestartet. Ich bin leider immer noch krank, aber in den letzten Tagen ging es mir schon wieder besser. Den Tag habe ich heute genutzt um ein Buch zu lesen, wer hätte es gedacht ;) Die Rezension dazu erhaltet ihr wie immer am Sonntag

Euch noch einen schönen Tag

Eure Leseratte Mel

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 5. März 2017
Buchrezension zu Black Rabbit Hall von Eve Chase
leseratte.mel, 07:16h
Inhalt
Amber verbringt mit ihrer Familie die Ferien auf Black Rabbit Hall. Alle sind glücklich bis Ambers Mutter 1954 auf Black Rabbit Hall verunglückt und Ambers Vater ein Jahr später die unfreundliche Caroline und dessen Sohn Lucius nach Black Rabbit Hall einlädt. Obwohl Amber die beiden eigentlich nicht leiden kann, empfindet sie doch mehr für Lucius, als eigentlich üblich. Im Jahre 2010 sucht Lorna mit ihrem Verlobten Joe, nach einer Hochzeitslocation. Sie erinnert sich, wie sie mit ihrer Mutter oft ein altes Anwesen besucht hat und möchte dies gerne finden. Als Joe und sie ein altes Anwesen finden fühlt sich Lorna wie magisch vom Haus angezogen und fragt sich ob dies das Haus isz, was sie mit ihrer Mutter immer besucht hat. Doch warum besuchte ihre Mutter immer ausgerechnet dieses alte Anwesen?


Meine Meinung

Cover
Das Cover zeigt Black Rabbit Hall. Ich habe mich sofort in das Cover und das Haus verleibt und musste deswegen das Buch unbedingt lesen.

Buch allgemein
Die Charakter gefallen mir sehr gut. Amber ist ein sehr emotionaler Mensch und muss schnell Erwachsenen werden und versuchen die Familie zusammen zu halten. Ich glaube sie versucht wirklich die neue Frau am der Seite ihres Vaters zu akzeptieren. Lorna sucht wie verrückt nach dem Anwesen, weil sie dort unbedingt heiraten will. Ich finde toll, wie Joe sie dabei unterstützt, obwohl die beiden bestimmt auch an einem anderen Ort heiraten können. Ich kann verstehen wie enttäuscht er ist, als die beiden beim zerfallen Anwesen ankommen und Lorna immer noch begeistert ist. Deshalb kann ich verstehen, wie er sie alleine Nachforschungen anstellen lässt. Ich finde toll wie sich Lorna nicht von ihrem Vorhaben abbringen lässt und am Ende belohnt wird. Man erfährt eine Menge von Ihnen und ihrem unterschiedlichen Gefühlen. Die Umgebung und gerade das Haus, laden zum träumen ein. Obwohl das Haus von Anfang an in keinem guten Zustand ist, gefällt es mir gut. Auch die Umgebung gefällt mir gut und passt zur Geschichte. Es gibt einige Geheimnisse zu lüften und es ist bis zu letzten Minute spannend. Ich habe mit der Auflösung der Geschichte nicht gerechnet, obwohl ich etwas ähnliches vermutet habe. Was mich etwas gestört hat, war die Sache mit der Zeit. Ich finde es eine tolle Idee zu sagen das auf Black Rabbit Hall, die Zeit „still steht“, aber dies ständig zu wiederholen war doch nervig.

Was das Buch besonders macht
Auch wenn es viele Geschichten über alte Anwesen und deren Geheimnisse gibt, hat mir Black Rabbit Hall sehr gefallen. Die ganze, oft auch emotionale Geschichte, hat super zu dem alten Haus gefallen. Schön ist auch das die Charaktere verzeihen können und gemerkt haben das ihre Handlung manchmal nicht richtig waren.

Kaufempfehlung
Auf jeden Fall

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 3. März 2017
Neuigkeiten
leseratte.mel, 17:48h
Hallo Leute,

ich habe mir für diesen Blog ein neues Thema überlegt. Da es ja mein Blog ist, dachte ich, ich könnte in Zukunft auch Dinge mit euch teilen die nicht nur mit meiner Leidenschaft für Bücher zusammenhängt, sondern auch einfach über Themen sprechen, die mich im Moment bewegen.

Da ich zu manchen Beiträgen keine Reaktionen von euch Lesern erhalten habe, werde ich dies einfach mal einen Monat tun und abwarten wie es bei euch ankommt. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, das ich noch eine eher kleine Leserschaft habe. Bitte versteht das nicht falsch: Ich hätte niemals damit gerechnet, dass sich mein Blog überhaupt jemand ansieht und bin unglaublich froh das es Menschen gibt die sich meinem Blog ansehen.

Nun aber zum heutigen Thema:
Die Faschingszeit ist herum und ich bin froh. Nicht weil ich etwas gegen das närrische Treiben hätte... das wirklich nicht! Als Kind bin ich immer gerne zum Umzug im Ort gegegangen und habe mich auch verkleidet. In den letzten Jahren war es nur leider so, dass ich immer zu dieser Zeit krank war. Auch in diesem Jahr hat es mich wieder erwischt und ich bin krank :( Aus diesem Grund konnte ich alles mal wieder nur aus dem Bett beobachten und hoffen das alles möglichst schnell vorbei ist.

So das wäre für heute alles was ich auf dem Herzen habe. Ihr seht also die Beiträge werden nicht sonderlich lang und wohl auch nicht regelmäßig kommen. Vielleicht interessiert es euch ja. Wenn dies nicht der Fall ist, könnt ihr mich das gerne in einem Kommentar wissen lassen.

Ansonsten wünsche ich euch allen ein schönes Wochenende :)

Eure Leseratte Mel

P.S. Die Bücher kommen natürlich nicht zu kurz und es kommt wie immer jeden Sonntag im Laufe des Tages eine Rezension.

... link (0 Kommentare)   ... comment


... older stories