Hintergrund einfügen
Text oben einfügen


Steuerung einfügen
Rechte Seite

Haupttext mitte
Sonntag, 18. November 2018

Buchrezension zu Believe Me Spiel dein Spiel. Ich spiel es besser.


Info zum Buch


Autor/in: JP Delaney

Verlag: Penguin

Erscheinungsdatum: 10.09.2018

Inhalt:

Claire finanziert ihr Schauspielstudium mit einem lukrativen Nebenjob: Für Geld flirtet sie mit verheirateten Männern, deren Ehefrauen wissen wollen, ob sie ihnen wirklich treu sind. Doch die Frau von Patrick Fogler ist nicht nur misstrauisch – in ihren Augen liest Claire Angst. Und am Morgen nach Patricks und Claires Begegnung ist sie tot. Die Polizei verdächtigt den Witwer, und Claire soll helfen ihn zu überführen – wenn sie nicht will, dass die Polizei herausfindet, was sie selbst in der Mordnacht getan hat. Doch Patrick wirkt nicht nur beängstigend und undurchschaubar, er fasziniert Claire. Und sie ahnt: Sie muss die Rolle ihres Lebens spielen ...


Meine Meinung


Cover:

Das Cover ist sehr schön und passt gut zur Handlung des Buches ohne zu viel zu verraten.


Buch allgemein:

Claire ist eine begnadete Schauspielerin und beeindruckt mich immer wieder. Gleichzeitig weis ich nie was sie eigentlich denkt und was bei ihr Wahrheit oder Lüge ist. Das macht sie zu einem unglaublich tollen Hauptcharakter. Auch Patrick ist für mich sehr schwierig zu fassen und ich kann ihn schlecht einordnen. Das Ermittlerteam passt für mich sehr gut zu den anderen Charakteren, da sie ihnen in gewisser Weise sehr ähnlich sind und sie sich nicht in die Karten schauen lassen. Der Autor schafft es mich immer wieder zu verwirren und mich zu überraschen. Immer wenn ich denke ich kann mir vorstellen was als nächstes passiert, passiert etwas anderes. Besonders finde ich auch, dass dies alles in einer Zeitspanne von mehreren Monaten passiert und ich weis das ich dieses Spiel niemals solange ausgehalten hätte. Es bleibt bis zum Schluss spannend, wer denn nun dieses Spiel gewinnen wird.


Was das Buch besonders macht:

Wieder einmal hat mich ein Buch von JP Delaney begeistert und mich komplett in den Bann gezogen. Ich habe bis zum Schluss mitgefiebert un


Leseempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 11. November 2018

Buchrezension zu Der Weltenexpress 1



Info zum Buch


Autor/in: Anca Sturm

Verlag: Carlsen

Erscheinungsdatum: 31.08.2018

Inhalt:

*** Eine atemlose Reise, angetrieben von Kohle, Dampf ... und Magie! Willkommen im WELTEN-EXPRESS! ***
BAND 1: Nacht für Nacht sitzt die schüchterne Flinn Nachtigall am stillgelegten Bahnhof von Weidenborstel, dem Ort, wo zwei Jahre zuvor ihr Bruder verschwand. Bis eines Abends ein Zug herbeirollt, mit einer gewaltigen, rauchspuckenden Lokomotive. Und Flinn ... ... stürzt als blinde Passagierin in das Abenteuer ihres Lebens! Denn der Zug ist der Welten-Express, ein fahrendes Internat voller außergewöhnlicher Kinder, angetrieben mit magischer Technologie. Ein Ort, in dem Flinn Freunde findet – und Feinde. Denn der Welten-Express birgt mehr Geheimnisse, als sie sich je hätte träumen lassen ... ***
Die Reise beginnt: Der erste Band einer fantastisch-zauberhaften Trilogie über Freundschaft, Liebe und Abenteuer mit jeder Menge Spannung und Magie für Mädchen und Jungen ab 11 Jahren ***
Für Fans von "Harry Potter" und "Der Goldene Kompass" ***


Meine Meinung


Cover:

Das Cover ist zum größten Teil blau mit goldenen und weißen Akzenten. Man sieht bereits auf dem Cover einiges, was einem auch im Buch begegnet. Mir hat das Cover gut gefallen und passt sehr gut zum Buch.


Buch allgemein:

Flinn Nachtigall ist die Hauptperson dieses Buches. Ich finde es toll das relativ schnell mit der Geschichte begonnen wird und man aber trotzdem einen ersten Eindruck von Flinn und ihrer Familie bekommt. Flinn scheint mir ein sehr mutiges Mädchen zu sein, der es aber schwerfällt neue Freunde zu finden. Umso schöner, dass dies im Weltenexpress nicht mehr der Fall ist und sie dort schnell Freunde findet. Der Weltenexpress ist absolut spannend und man erfährt eine ganze Menge über den Zug, dessen magische Fähigkeiten und dessen Passagiere. Ich finde es toll das Flinn versucht alles über das mysteriöse Verschwinden ihres Bruders herauszufinden obwohl sie weis das ihr nicht viel Zeit im Weltenexpress bleibt. Über die Unterrichtsfächer im Weltenexpress erfährt man nicht so viel, da einfach das Finden von Flinns Bruder Jonte wichtiger ist, außerdem ist Flinn ja auch gar nicht berechtigt zum Unterricht zu gehen. Ich musste bei diesem Buch oft lachen, gerade Madame Florett sorgt bei mir für einiges schmunzeln, sodass es mir schwer fällt sie in ihrer strengen Rolle als Lehrerin zu sehen. Der Schuldirektor, scheint ganz cool zu sein und auch mal Spaß zu verstehen, was ein klarer Gegensatz zu Madame Florett ist. Auch die Speisen im Weltenexpress scheinen sehr interessant und ich hoffe das man in zweiten Teil der Reihe noch mehr davon erfahren wird. Die Spannung zieht sich durch das komplette Buch, da es immer neue Dinge für Flinn zu erforschen gibt. Mit dem Ende habe ich irgendwie gerechnet, aber nicht mit deren Umsetzung und so war ich vom Ende doch irgendwie überrascht. Damit man auch weis in welchem Zugabteil sich Flinn gerade aufhält, gibt es am Anfang des Buches die Wagenreihung des Weltenexpresses. Über jedem Kapitel ist ein kleiner Zug zu sehen.


Was das Buch besonders macht:

Ein magischer Zug, als ich den Klappentext dieses Buches las, war mir sofort klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Natürlich habe ich zuerst an Harry Potter gedacht, aber das Buch hat mich einfach begeistert, ohne mich weiter an Harry Potter zu erinnern. Die Welt des Weltenexpresses sind einfach etwas besonders und ich freue mich auf weitere Abendteuer.


Kaufempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



... link (0 Kommentare)   ... comment



Unten
Hosted by Blogger.de - made with antville - Powered by helma object publisher