Hintergrund einfügen
Text oben einfügen


Steuerung einfügen
Rechte Seite

Haupttext mitte
Sonntag, 5. August 2018

Buchrezension zu Ein Teil von ihr


 

Info zum Buch


Autor/in: Karin Slaugher

Verlag: HarperCollins

Erscheinungsdatum: 01.08.2018

 

Klappentext:

Wir alle kennen unsere Mütter.
Oder etwa nicht?
Wieder und wieder sieht Andrea Oliver das Gesicht ihrer Mutter Laura vor sich: gelöst, gutmütig, beherrscht – während sie einem Menschen das Leben nimmt. Nur knapp konnten sie beide einer grauenvollen Schießerei entkommen. Andrea will Antworten, doch stattdessen zwingt ihre Mutter sie in eine riskante Flucht. Weil sie verfolgt wird. Weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Andrea folgt dem Befehl ihrer Mutter. Doch je weiter sich ihr die wahre Identität dieser Frau enthüllt, desto mehr entpuppt sich ihr Leben als eine Lüge. Wer ist ihre Mutter wirklich?


 

Meine Meinung


 

Cover:

Das Cover ist sehr passend zur Geschichte und gefällt mir sehr gut. Es ist in blauen Farbtönen gehalten mit einem zerkratzen schwarzweiß Foto.


 

Buch allgemein:

Das Buch spielt im Jahre 1986 und im Jahre 2018. Andy hat eine Schießerei überlebt und nun steht ihr Leben komplett Kopf. Während sie ihren Rat ihrer Mutter befolgt und flieht, stößt sie auf das ein oder andere Geheimnis. Leider wundert sie sich zwar bei jedem überraschenden Fund aber sie zeigt wenig Eigeninitiative und scheint viel nur sehr kurz zu hinterfragen. Es ist spannend sie auf ihrer Flucht zu begleiten und immer wieder erstaunlich was sie so alles herausfindet. Auch im Jahre 1986 geht es aufregend zu und es wird eine ganz andere Atmosphäre geschaffen. Die Personen dort scheinen nicht wirklich zu wissen was sie eigentlich tun und verhalten sich oft sehr merkwürdig. Beim Lesen habe ich gerade zu der Gruppe von 1986 einige Fragen, die aber im Laufe des Buches alle geklärt werden. Das Finale ist unglaublich spannend, weil ich nie genau einschätzen kann wie die Personen reagieren werden und ich mich auf das schlimmste vorbereite. Ich fand alle Charaktere authentisch und gut beschrieben. Einzig mit Andy wurde ich so gar nicht warm, was eigentlich Schade ist, da sie ja eine der Hauptpersonen ist. Ich denke einfach das ich in ihrer Situation oft nicht so reagiert hätte, wie das Andy tut, aber glücklicherweise war ich noch nie in einer solchen Situation und werde es auch hoffentlich niemals sein.


Was das Buch besonders macht:

Dies war mein erstes Buch der Autorin und es hat mir wirklich gut gefallen. Es war sehr spannend zu sehen was man alles verheimlichen kann, wenn man nur will und wenn man die richtigen Personen kennt. Etwas gestört hat mich, dass jedes Mal wenn es spannend wurde, die Perspektive und damit die Zeit gewechselt ist. Klar wurde dadurch die Spannung noch größer aber es hat mich irgendwie gestört.


 

Kaufempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



... comment


Unten
Hosted by Blogger.de - made with antville - Powered by helma object publisher