Hintergrund einfügen
Text oben einfügen


Steuerung einfügen
Rechte Seite

Haupttext mitte
Sonntag, 31. März 2019

Buchrezension zu Das Jahr nach dem Abi - An alle Leute, die noch keinen Plan haben oder denken, sie hätten einen


Info zum Buch


Autor/in: Paul David Bühre

Verlag: Ullstein

Erscheinungsdatum: 29.03.2019

Klappentext:

Nach dem Bestseller Teenie Leaks jetzt das neue Buch über den nächsten Schritt im Leben: das Gap Year zwischen Abi und Studium
Was tun nach dem Abi? Eine ganze Generation sucht nach Orientierung
"Hey, ich bin’s wieder, Paul, Paul Bühre von Teenie Leaks. Ich bin jetzt 19 und habe tatsächlich mein Abitur geschafft, aber die großen Fragen meines Lebens sind offen: Wie will ich später leben? Was macht mich glücklich? Wie will ich Geld verdienen? Um das herauszufinden, bin ich ein Jahr durch die Welt gereist.Ich habe eine Kung-Fu-Schule in China besucht. Dort lernte ich unter anderem zwei kanadische Gangster kennen, trank viel Tee aus winzigen Tassen und brach mir (SPOILER!!) den Arm in einem Kickbox-Match. Dann war ich Lehrer in einer Dorfschule in Indien, wo ich ab und zu auch eine Kakerlake oder zwei getötet habe. Auf einem Bauernhof in Schottland habe ich mich anschließend von Indien erholt und Drechseln gelernt, ohne einen Finger zu verlieren. Am Ende der Reise bin ich zurück nach Hause gewandert. Im Gepäck ein Zelt und ein paar Antworten auf die Fragen, die ich mir am Anfang gestellt habe."


Meine Meinung


Cover:

Das Cover zeigt Jan und ist ansonsten weniger spektakulär.


Buch allgemein:

Personen Die Hauptperson Paul ist ein wirklicher sympathischer Hauptcharakter. Auf seiner Reise lernt er eine Menge verschiedener Leute kennen, die alle gut beschrieben sind. Manche sind nett, manche etwas seltsam, eben wie es in der Welt manchmal so ist. Bei manchen Personen hätte mich ihr Hintergrund und ihre Denkweise noch mehr interessiert. Paul lernt eine Menge über sich selbst und entwickelt sich weiter. Er denkt und spricht wie ein typischer 18- bzw. 19-Jähriger, in manchen Situationen reagiert er anders wie ich es in seinem Alter getan hätte.
Orte Die Orte werden immer toll beschrieben und man hat das Gefühl ein bisschen dabei zu sein. Egal ob im belebten Idien oder in der Abgelegenheit von Schottland es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Auch wird viel auf die verschiedenen Kulturen und Bräuche eingegangen, was mir gut gefallen hat.
Buch allgemein Das Buch wird komplett aus der Sicht von Paul erzählt. Da er den Leser oft anspricht, fühlt man sich gleich mit ihm verbunden. Ich war immer neugierig darauf, was Paul bei seinem nächsten Reiseziel erwarten wird. Er hat eine Menge ausprobiert und nicht gleich beim ersten Problem aufgegeben. Es werden sowohl die schlechten als auch die guten Seiten einer solchen Reise aufgezeigt. Der Schreibstil ist flüssig und es hat sich nicht unbedingt wie ein Ratgeber gelesen. Ich habe das Buch innerhalb weniger Tage gelesen. Ich hatte das Gefühl die Zeit in China wurde länger beschrieben als die Zeit in Schottland. Dort gab es manchmal mehrere Zeitsprünge wo man in nur einem Satz erfahren hat, was Paul 2 Tage lang erlebt hat. Ich hätte mir eine ausgewogene Aufteilung seiner Reise gewünscht. Auch wird leider kaum auf die Kosten einer solchen Reise eingegangen und das finde ich sehr schade. Paul hat wirklich Glück das ihm seine Eltern eine solche Reise finanzieren können. Ich hätte mir am Ende eine kurze Auflistung gewünscht wo die Kosten, bspw. einer Kung-Fu-Schule, beschrieben werden.


Abschließende Worte:

Als ich den Titel des Buches las wusste ich, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Auch als ich vor meinem Abschluss stand, wussten viele noch nicht was sie nach der Schule machen wollten. Paul stellt genau die richtigen Fragen und versucht auf einer spannenden Reise die Antworten darauf zu finden. Schön ist auch, dass er eben nicht alle diese Fragen nach einem Jahr beantworten kann, aber eben auch einige Erfahrungen reicher ist. Durch den tollen Schreibstil habe ich das Gefühl gemeinsam mit Paul diese Reise gemacht zu haben und nun auch mit neuen Ansichten auf die Welt zu schauen.


Leseempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



... link (0 Kommentare)   ... comment



Unten
Hosted by Blogger.de - made with antville - Powered by helma object publisher