Hintergrund einfügen
Text oben einfügen


Steuerung einfügen
Rechte Seite

Haupttext mitte
Sonntag, 25. November 2018

Buchrezension zu Dream Maker Lust


Info zum Buch


Autor/in: Audrey Carlan

Verlag: Ullstein

Erscheinungsdatum: 12.10.2018

Inhalt:

Parker Ellis, auch Dream Maker genannt, führt die legendäre Agentur 'International Guy'. Was er anbietet: alles, was sexy, tough und unwiderstehlich macht. Wer seine Kundinnen sind: Frauen aus der ganzen Welt, die Coaching in Sachen Liebe, Leben und Karriere suchen. Was ihn auszeichnet: Sein unglaublicher Sex-Appeal und seine beiden Partner Bogart ‚Bo‘ Montgomery, der Love Maker, und Royce Sterling, der Money Maker. Seine Aufträge führen den Dream Maker über den gesamten Globus.


Meine Meinung


Cover:

Das Cover passt gut zum ersten Buch der Reihe. Das Farbschema ist dieses Mal blau, lila und rosa. Das Cover erinnert mich sofort an den Sommer.


Buch allgemein:

Dieses Mal verschlägt es Parker in die Städte Mailand, San Francisco und Montreal. Leider fällt mir auf, dass dieses Mal mehr Fokus auf die Beziehung zwischen Parker und Skyler gelegt wurde und die Aufträge etwas mehr in den Hintergrund rücken. Trotzdem gefallen mir die Aufträge und dessen Umsetzung sehr gut. Die Aufträge sind sehr unterschiedlich und ich freue mich das sich das Team von International Guy immer wieder abwechselt und sich die drei aber trotzdem immer wieder absprechen. Bei den ersten beiden Städten fehlt mir etwas die Spannung, da alles sehr schnell aufgelöst wird. Erst beim dritten Auftrag wird es so richtig spannend und durch den Cliffhanger möchte man natürlich am liebsten sofort wissen wie es weiter geht. Einige Kapitel werden aus der Sicht von Skyler beschrieben, die man so noch besser kennenlernt. Auch über Bo und Rocye erfährt man wieder mehr. Außerdem erfährt man mehr über Parkers Eltern und die lange Freundschaft zwischen den drei Männern.


Was das Buch besonders macht:

Mir gefällt einfach die gute Mischung zwischen heißer Beziehung, und toller Freundschaften. Ich freue mich sehr auf den nächsten Teil.


Leseempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 2. November 2018

Buchrezension zu Nebenan funkeln die Sterne


Info zum Buch


Autor/in: Lilly Adams

Verlag: LYX

Erscheinungsdatum: 28.09.2018

Inhalt:

When it rains look for rainbows. And when it’s dark look for stars. Emma Martins führt ein aufregendes Leben - glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren. Doch die Wahrheit ist eine andere: Emma wohnt allein in einem winzigen Apartment in London. Der Kontakt mit anderen Menschen macht ihr Angst, vor die Tür geht sie nur selten. Einzig auf ihrer Dachterrasse, nachts, wenn die Stadt still ist und die Sterne leuchten, hat sie das Gefühl, richtig durchatmen zu können. Aber dann zieht der gut aussehende Nathan in die Wohnung nebenan - und bringt ihr Leben online und offline von einem Tag auf den anderen völlig durcheinander.


Meine Meinung


Cover:

Das Cover ist einfach wunderschön und passt schön zum Buch. Durch den verwaschenen Hintergrund ist es etwas Besonderes.


Buch allgemein:

Das Buch wird aus der Sicht von Emma beschrieben die sich mit ihrem Instagram Profil und der realen Welt zwei Welten geschaffen hat. Zunächst kann ich ihre Panik vor Leuten und der wunderbaren Stadt London so gar nicht nachvollziehen, doch mit der Zeit erfährt man ihre Geschichte und ich kann ihr Verhalten besser nachvollziehen. Auch Nathans Geschichte hat mich begeistert. Ich musste oft schmunzeln und Emmas Ideenreichtum hat mich oft beeindruckt. Trotzdem gibt es in diesem Buch auch einige traurige Aspekte, die mich, durch den tollen Schreibstiel, sehr berührt haben. Ich habe mich immer gefragt wann Emmas Lügen wohl auffliegen würden und war von der Umsetzung und allen dazugehörigen Emotionen wirklich begeistert. Allzu gerne hätte ich meinen Balkon gegen die Dachterrasse von Emma getauscht, inklusive Aussicht natürlich.


Was das Buch besonders macht:

Ich würde das Buch jedem empfehlen, der nach einer tollen emotionalen Liebesgeschichte sucht, die durch ihre Thematik aktuell ist.


Leseempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 7. Oktober 2018

Buchrezension zu Luckiest Girl Alive


Info zum Buch


Autor/in: Jessica Knoll

Verlag: LYX

Erscheinungsdatum: 31.08.2018

Klappentext:

Ani FaNelli müsste die glücklichste Frau der Welt sein: Sie hat einen glamourösen Job, trägt die neueste Designerkleidung und wird in wenigen Wochen ihrem gut aussehenden, adeligen Verlobten auf einer sündhaft teuren Hochzeit das Jawort geben. Anis Leben ist perfekt. Fast. Denn Ani hat ein Geheimnis. Ein dunkles, brutales Geheimnis, das sie seit ihrer Jugend verfolgt. Jetzt hat es sie eingeholt. Und es droht, ihre perfekte Bilderbuchwelt für immer zu zerstören


Meine Meinung


Cover:

Das Cover fällt mit der schwarzen Rose, dem schlichten Hintergrund und den knalligen Farben beim Titel und der Autorin sofort ins Auge.


Buch allgemein:

Ani ist die Hauptperson dieses Buches und man bekommt schnell einen Eindruck von ihrer Persönlichkeit. Leider gefällt mir dieser Eindruck gar nicht, ständig verfolgt man ihre Bemühungen alles perfekt zu machen und vor allem perfekt zu sein. Aber niemand ist perfekt und mich stört es einfach das Ani sich so verrückt macht. Außerdem handelt sie manchmal, in meinen Augen, unüberlegt und ich kann manche Handlungen nicht nachvollziehen. Ani hat einiges in ihrem Leben mitgemacht und obwohl ich sie nicht wirklich leiden kann, leide ich doch gerade mit der jungen Ani mit. Denn Ani ist auch unglaublich mutig, was ich ihr hoch anrechne. Neben Ani gibt es noch weitere Charaktere, die alle gut beschrieben sind und den ein oder anderem Klischee folgen. Die Schreibweise ist flüssig und der Unterschied zwischen dem Leben der jugendlichen Ani und der erwachsenen Ani deutlich zu erkennen. Das Buch hat einige Wendungen und gerade das Ende hat mir sehr gut gefallen, weil ich glaube das es für Ani die richtige Entscheidung war.


Besonderheit:

Das Buch greift eine spannende und tragische Thematik auf, die mich nicht mehr losgelassen hat. Ich habe oft überlegt, wie ich wohl gehandelt hätte. Außerdem finde ich es toll, dass man nicht sofort ahnt welche Richtung dieses Buch nehmen wird und man erst Stück für Stück alles erfährt.


Leseempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 30. September 2018

Buchrezension zu Ich muss mit auf Klassenfahrt - meine Tochter kann sonst nicht schlafen!


 

Info zum Buch


Autor/in: Lena Greiner und Carola Padtberg

Verlag: Ullstein

Erscheinungsdatum: 07.09.2018

 

Klappentext:

Sie blockieren die Notaufnahme mit Lappalien, diktieren den Speiseplan der Schul-Mensa oder fordern vorgewärmte Klobrillen für ihre süßen Schätzchen in der Kita: Helikopter-Eltern gehen ihrer Umwelt gehörig auf die Nerven. Rund um die Uhr, völlig unreflektiert. Lesen Sie neue skurrile Anekdoten von Eltern und Hebammen, Erziehern und Lehrern, Ärzten, Trainern und Frisören. Außerdem: Der Helikopter-Wahnsinn in elterlichen WhatsApp-Gruppen.


 

Meine Meinung


 

Cover:

Das Cover ist schlicht und zeigt eine Helikopter-Mutter, die über dem Schulbus fliegt.


 

Buch allgemein:

Das Buch erzählt in kurzen Kapiteln die neusten Geschichten von Helikopter – Eltern. Ich musste oft schmunzeln und konnte mir oft die Situation sehr gut vorstellen. Manchmal konnte ich es gar nicht glauben, dass es Eltern gibt die wirklich so etwas für ihre Kinder fordern und sich dabei nicht irgendwie komisch vorkommen. Außerdem wüsste ich gar nicht wie ich reagieren sollte, wenn solche Eltern mit ihren speziellen Wünschen auf mich zu kämen. Die verschiedenen Statistiken haben ebenfalls sehr gut zu den Geschichten gepasst. Auch die Chatverläufe haben mit ihrem anderen Design das Buch aufgelockert. Das Buch hat mir genauso gut wie der erste Teil der Reihe gefallen. Es ist ein tolles Buch für zwischendurch oder wenn man einfach mal wieder herzlich lachen möchte. /u>


 

Leseempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



 

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 23. September 2018

Buchrezension zu Bei deinem Leben


 

Info zum Buch


Autor/in: Adele Parks

Verlag: Harper Collins

Erscheinungsdatum: 02.07.2017

 

Inhalt:

Anna war stets die gute Schwester. Anders als Zoe, die Rebellin. Doch die Zwillinge hatten immer eine enge Verbindung zueinander. Als Anna über ein Datingportal im Internet Nick kennenlernt, ist Zoe skeptisch. Sie traut dem neuen Freund ihrer Schwester nicht. Bereits nach kurzer Zeit macht Nick Anna einen Heiratsantrag. Höchste Zeit für Zoe, Nick kennenzulernen und ihn zu testen. Ist er Anna wirklich treu? Zoe will ihre Schwester vor einem Fehler bewahren, doch sie verliebt sich ebenfalls in Nick und beginnt eine Affäre mit ihm. Was als leichtsinniges Spiel beginnt, entwickelt sich schnell zu einem tödlichen Geflecht aus Intrigen und mörderischen Lügen.


 

Meine Meinung


 

Cover:

Das Cover gefällt mir gut, hat aber nichts mit der Geschichte des Buches zu tun.


 

Buch allgemein:

Die Geschichte wird aus der Sicht von verschiedenen Personen erzählt, so lernt man die wichtigsten Personen und deren Verhaltensweisen besser kennen. Viele Personen haben gleich zu Anfang mehrere Geheimnisse, die die Charaktere die ganze Zeit begleiten. Die Charaktere sind von ihren Verhaltensweisen sehr unterschiedlich, was das Buch sehr spannend macht. Der Schreibstil ist flüssig und ich konnte der Handlung gut folgen. Ich war immer gespannt darauf, welcher Charakter wohl welche Lüge aufdeckt und wie es dann weitergehen soll. Zunächst war ich etwas enttäuscht, da ich am Anfang das Gefühl hatte, dass das Buch nicht so spannend wird. Doch der Spannungsbogen wird immer weiter aufgebaut und das Buch entwickelt sich langsam. Irgendwann konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen, so sehr hat die Autorin mich überrascht. Mit der Wendung dieses Buches habe ich überhaupt nicht gerechnet und ich konnte nicht glauben, dass dies alles passiert. Das Ende war für mich irgendwie komisch, aber es hat zu den Charakteren einfach gepasst und so kann ich über das Ende auch nichts Schlechtes schreiben.
 


 

Was das Buch besonders macht:

Dieses Buch hat einige interessante Themen angesprochen. Die ganzen Vorurteile über Datingplattformen klangen manchmal eher klischeehaft, aber mit diesem Thema habe ich mich auch noch nie auseinandergesetzt. Die Zwillingsthematik war sehr interessant und hat mir gut gefallen. Auch die Thematik um die große Wendung in diesem Buch finde ich sehr gelungen und auf jeden Fall abwechslungsreich aber auch irgendwie beängstigend.


 

Leseempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 9. September 2018

Buchrezension zu Kalte Strömung


Info zum Buch


Autor/in: Mary Jane Riley

Verlag: Goldmann

Erscheinungsdatum: 18.06.2018

Klappentext:

Die 17-jährige Elena, Tochter der prominenten Politikerin Cat Devonshire, wird in Norfolk tot am Fuß einer Klippe aufgefunden – Selbstmord laut Polizei. Cat plagen Gewissensbisse, da sie und ihr neuer Ehemann Elena in ein Internat abgeschoben hatten, um ihr junges Eheglück ungestört genießen zu können. Verzweifelt bittet sie die Journalistin Alex, die Hintergründe zu Elenas Tod herauszufinden. Bei ihren Recherchen stößt Alex jedoch auf großes Misstrauen, die Mitarbeiter und Schüler feinden sie an und bedrohen sie. Bald wird klar, dass sich hinter der Fassade des Elite-Internats tiefe Abgründe verbergen ...


Meine Meinung


Cover:

Das Cover gefällt mir gut und ist in Blau und Braunen Tönen gehalten. Man sieht das Internat und die Klippen und natürlich das Meer. Besonders gut haben mir die Wolken gefallen. Da sie eher dunkel sind geben sie dem Cover eine ganz besondere Note und man kann irgendwie schon ahnen, dass an diesem Ort etwas schlimmes passiert.


Buch allgemein:

Das Buch wird aus der Perspektive von Alex und Elena erzählt. Elena ist eine unglaubliche starke Person. Sie hat schon viel mitgemacht und lässt sich nicht alles gefallen. Sie verbringt lieber viel Zeit mit ihrer besten Freundin, als Zeit mit den coolen des Internats. Ich mag Elena von Anfang an und es tut mir so leid was mit ihr passiert. Sie hätte eine so wundervolle Frau werden können. Eine wundervolle Frau ist auch Alex. Obwohl sie privat genug einige Problem hat, zögert sie nicht ihre beste Freundin, aus Kindertagen, zu unterstützen. Sie sagt offen und ehrlich, dass sie eine Journalistin ist und obwohl danach niemand mehr mit ihr reden möchte, sprechen doch auffällig viele mit ihr über Sachen, über die ich icht mit jemand gesprochen hätte, mit dem ich eigentlich nicht reden möchte. Diese Verhalten hat mich oft gestört. Ich meine klar, im Internat und im Ort war nicht alles perfekt, aber beim ersten Treffen heißte es noch „Ich sollte nicht reden“ und beim nächsten treffen unterhalten sie sich dann doch. Ich finde es toll wie so nach und nach alles aufgedeckt ist. Es bleibt bis zum Schluss, wer denn nun etwas über Elenas Tod weiß und ich war überrascht wie alles geendet hat. Super gefallen hat mir auch das sowohl Alex als auch Elenas Mutter Catriona am Schluss deutlich glücklicher waren, als zu Anfang.


Was das Buch besonders macht:

Nachdem ich dieses Buch beendet habe, frage ich mich schon ob es Leute gibt, die einfach nicht hinsehen, wenn ihnen dafür nur reichlich Geld geboten wird. Denn für mich ist klar, wenn gewisse Leute sofort reagiert hätten, als ihnen etwas erzählt wurde, wäre Elena nicht gestoben. Dies ist der zweite Teil einer Reihe. Den ersten Teil der Reihe habe ich nicht gelesen.


Leseempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 2. September 2018

Buchrezension zu Save Us


 

Info zum Buch


Autor/in: Mona Kasten

Verlag: LYX

Erscheinungsdatum: 31.08.2018

 

Klappentext:

Können sie sich retten? Oder werden sie sich gegenseitig zerstören? Ruby steht unter Schock: Sie wurde vom Maxton-Hall-College suspendiert. Und das Schlimmste: Alles deutet darauf hin, dass niemand anders als James dafür verantwortlich ist. Ruby kann es nicht glauben - nicht nach allem, was sie gemeinsam durchgestanden haben. Sie dachte, dass sie den wahren James kennengelernt hat: den, der Träume hat, den, der sie zum Lachen bringt und ihr Herz mit einem einzigen Blick schneller schlagen lässt. Doch während Ruby dafür kämpft, trotz allem ihren Abschluss machen zu können, droht James einmal mehr unter den Verpflichtungen gegenüber seiner Familie zu zerbrechen. Und die beiden müssen sich fragen, ob die Welten, in denen sie leben, nicht vielleicht doch zu verschieden sind ...


 

Meine Meinung


 

Cover:

Das Cover passt perfekt zu den anderen beiden Teilen und ist ein absoluter Blickfang. Obwohl es so schlicht ist, finde ich es einfach wunderschön.


 

Buch allgemein:

Das Buch wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Bei unseren Hauptcharakteren ist eine ganze Menge los, sodass es immer spannend ist, egal um welche Person es sich handelt. Der Schreibstiel der Autorin war wiedermal sehr flüssig und ich war sofort wieder in der Geschichte drin. Man hat irgendwie sofort gemerkt, dass dieses Buch das Ende der Reihe werden wird. Mir hat gut gefallen das sich im Laufe des Buches alle Fragen und offenen Handlungsstrenge auflösen und so nichts mehr offenbleibt. Mona Kasten schafft es, mich mit einigen Ereignissen zu überraschen und mich auch wieder Emotional mitzunehmen. Am Anfang dachte ich ob es nicht zu viele Erzählperspektiven sind, doch ich konnte alles gut auseinanderhalten und jeder Geschichte einzeln gut folgen. Manche Situationen wurden sehr schnell abgehandelt, während ich mir bei anderen Situationen etwas mehr Schnelligkeit gewünscht hätte. Ich finde es toll, wieviel Mut sämtliche Charaktere haben und dass manche auch Schwächen zugeben können und diese sie sogar sympathischer werden lassen. Auch wenn immer wieder über den nahenden Abschluss gesprochen wird, rücken sämtliche Schulaktivitäten für mich in den Hintergrund. Diese Mal geht es vielmehr um die Beziehungen und Familienangelegenheiten der unterschiedlichen Charaktere, was mich aber überhaupt nicht stört. Super toll finde ich auch die Freundschaft zwischen den Jungs, die scheinbar sämtlichen Situationen standhält. Dem Ende der Reihe habe ich in einem Teil entgegengefiebert, hatte im anderen Teil aber auch Angst, das es mir nicht gefallen würde. Doch es war einfach nur toll. Ich bin super zufrieden wie alles geendet hat und werde diese Reihe sehr gerne weiterempfehlen.


Was das Buch besonders macht:

Ich finde es so schade, dass diese tolle Reihe nun zu Ende ist. Mir haben alle Bücher sehr gut gefallen, da hier eine ganze Menge Themen angesprochen wurden, die realistisch sind und die auch außerhalb des Buches zum nachdenken anregen.


 

Leseempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



 

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 22. August 2018

Buchrezension zu Der schwarze Thron Die Schwestern


Info zum Buch


Autor/in: Kendare Blake

Verlag: Penhaligon

Erscheinungsdatum: 03.04.2017

 

Klappentext:

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …


 

Meine Meinung


 

Cover:

Das Cover gefällt mir richtig gut. Die Krone steht im Vordergrund. Auch die vielen Tiere die man an und um die Krone erkennt sind toll. Die Farbe sind schlicht, sodass die Krone noch mehr zu Geltung kommt.


 

Buch allgemein:

Das Buch wird aus der Perspektive der drei Schwestern erzählt. Arisone, Katherine und Mirabella haben ganz unterschiedliche Gaben und sind in ganz unterschiedlichen Gegenden aufgewachsen. Da man die drei während dem Lesen gut kennen lernt, baut man sehr schnell eine Verbindung zu ihnen auf. Aber auch diverse Nebencharaktere haben es mir durch die tolle Beschreibung der Autorin angetan und ich freue mich immer mehr über sie zu erfahren. Wenn ich mich eine der Schwestern endscheiden müsste, könnte ich es nicht. Alle drei haben sowohl tolle Charakterzüge als auch weniger tolle. Auch die Welt in der die drei Leben und die wir Dank der unterschiedlichen Perspektiven sehr gut beschrieben bekommen, gefällt mir sehr gut. Der Spannungsbogen wird super aufgebaut und man fiebert gewissen Entscheidungen und Ereignissen entgegen. Dabei gibt es noch einig Überraschungen die den ein oder anderen Charakter in einem anderen Licht erscheinen lassen. Das Ende hat mir ebenfalls sehr gut gefallen.


Anmerkung:

Der Wettbewerb macht das Buch unglaublich spannend. Dennoch stelle ich mir oft vor, wie schlimm es für Arisone, Katherine und Mirabella sein muss an diesem schlimmen Wettbewerb teilnehmen zu müssen. Zum Glück geht auch die Autorin auf diese Frage ein, allerdings hätte ich mir mehr Informationen zur Herkunft dieses Wettbewerbes gewünscht. Auch werden einige Charaktere nur namentlich erwähnt und ich hoffe das man von diesen im nächsten Band mehr erfahren wird. Ich freue mich sehr darauf den nächsten Band zu lesen.


 

Leseempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 29. Juli 2018

Buchrezension zu Palace of Fire Die Kämpferin


Info zum Buch


Autor/in: C. E. Bernard

Verlag: Penhaligon Verlag

Erscheinungsdatum: 23.07.2018

 

Klappentext:

Rea wagt das Unmögliche: Sie kehrt an der Seite von Prinz Robin nach London zurück – in das Land, in dem Magdalenen wie sie gefürchtet, gejagt und ausgelöscht werden. Doch Rea hat Robins Antrag, seine Frau und damit Königin von England zu werden, abgelehnt: Eine Zukunft mit ihm ist für sie undenkbar, wenn sie ihre wahre Identität geheimhalten muss. Außerdem hat Madame Hiver, die zwielichtige Verschwörerin am französischen Hof, Rea zu einem unheilvollen Pakt gezwungen. Doch dann taucht Robin unter und wird zum Gesetzlosen. Wird er sein Reich, seine Macht und seine Krone aufs Spiel setzen, um für Rea und die Freiheit zu kämpfen?


 

Meine Meinung


 

Cover:

Das Cover ist ähnlich wie das Cover aus den beiden vorherigen Bänden. Dieses Mal sehr wichtig ist das es zwei roten Bänder gibt, da Rea und Robin nun endlich ein gemeinsames Ziel haben.


 

Buch allgemein:

Das Buch beginnt mal wieder mit einem Kampf und man wird sofort wieder in die Geschichte hineingezogen. Im Buch lernt man Berlin kennen. Da Rea und Robin danach sehr schnell nach London reisen, ist der Kontrast zu diesen beiden Städten in Bezug auf die Magdalenen sehr groß. Man lernt neue Personen kennen und die Personen aus dem letzten Teilen lernt man besser kennen. Alle Charaktere werden super schön beschrieben und ich konnte mir ein gutes Bild von vielen machen. Bei manchen Charakteren bleiben aber am Ende ein paar Fragen offen, die leider nicht beantwortet werden. Rea und Robin entwickeln sich Charakterlich sehr weiter und ich bin sehr stolz auf die beiden. Über die Kreatur und die damit verbundene Krankheit erfährt man einiges. Auch darüber wie schlecht es den Magdalenen wirklich in London geht liest man eine Menge und oft habe ich bei diesen Szenen den Atem angehalten. Die Frage ob Rea und Robin den Wandel in London herbeiführen können zieht sich durch das ganze Buch. Bei den vielen Intrigen und der Überlegung wem man eigentlich trauen kann bleibt es immer spannend. Das große Finale ist emotional, überraschend und das Ende hat mir gut gefallen.


 

Was das Buch besonders macht:

Das Buch hat die vorherigen Bücher im Bereich, Spannung, Intrigen, Emotionen und Überraschungen übertroffen. Von einigen Charakteren bin ich enttäuscht, da sie einiges einfach so hinnehmen und scheinbar gar nicht richtig kämpfen wollen. Ich kann nicht glauben, dass diese tolle Reihe mit diesem Band endet. Ich würde so gerne noch mehr von Rea, Liam, Ninon und den anderen lesen. Ich wünsche mir ein Buch über dies erste Seidenrebellion.


 

Kaufempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 22. Juli 2018

Buchrezension zu Wild Games - In einer heißen Nacht


Info zum Buch


Autor/in: Jessica Clare

Verlag: Bastei Lübbe

Erscheinungsdatum: 29.06.2018

Klappentext:

Undercover bei einer Reality-Show mitmachen oder den Job verlieren - Journalistin Abby hat die Qual der Wahl. Zähneknirschend erklärt sie sich bereit, beim Fernsehen hinter den Kulissen zu recherchieren. Kurz darauf findet sie sich in einem knappen Bikini auf einer einsamen Insel wieder, umgeben von lauter durchgeknallten Kandidaten. Einer davon ist besonders nervig: Der arrogante Dean droht Abby in den Wahnsinn zu treiben - spätestens, als er sie vor laufender Kamera heiß küsst ...


Meine Meinung


Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut mit den roten Blumen. Die gezeichneten Blumen und Blätter um den Titel gefallen mir ebenfalls uns rahmen den Titel sehr schön ein.


Buch allgemein:

Das Buch wird aus der Sicht von Abby erzählt. An jedem Kapitelstart bekommen wir einen Interviewschnipsel was Dean während den Dreharbeiten sagt. Als Leser wird man sehr schnell in die Hauptgeschichte geworfen ohne dass man die Hauptperson Abby so richtig kennenlernen kann. Im Nu ist steht man plötzlich auf einer Trauminsel und beginnt gleich mit dem Spiel. Allgemein habe ich das Gefühl das alles sehr schnell geht und es nie langweilig ist. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Es wird gestritten und versöhnt, Pläne geschmiedet und wieder verworfen und das alles in unglaublich schneller Geschwindigkeit. Auch Hinter den Kulissen geht es lebhaft zu, hier hätte ich mir einen größeren Einblick erhofft, immerhin ist Abby doch Journalistin und sollte eigentlich live berichten. Leider bekomme ich als Leserin wenig davon mit. Hier hätte ich mit Interviews gewünscht, doch dies wird meistens nur in einem Nebensatz erwähnt. Das Finale der Show hat mir wiederrum gut gefallen und ich glaube das dies durchaus auch in echt genauso ablaufen könnte.


Was das Buch besonders macht:

Einblicke in eine Fernsehshow, genau das habe ich von diesem Buch erwartet und ich denke das man hier eine gute Übersicht von dem bekommt, auf was so ein Produktionsteam achtete, und was erwartet wird um möglichst viele Zuschauer von dem Fernseher zu locken. Beim Lesen hatte ich eine Menge Spaß und habe genauso über die Kandidaten gelacht, gelästert und Mitleid mit ihnen gehabt, wie ich es auch vor dem Fernseher immer mache. Das Buch war wirklich unterhaltsam, leider sind für mich ein paar Fragen offen geblieben und das manches von der Autorin so schnell erzählt und abgehandelt wurde, war an manchen Stellen nicht so schön.


Kaufempfehlung:

Ja, auf jeden Fall



... link (0 Kommentare)   ... comment



Unten
Hosted by Blogger.de - made with antville - Powered by helma object publisher